Cover CD Gott fängt im Menschen an

Gott fängt im Menschen an

„Gott fängt im Menschen an“ ist nicht nur ein Lied, sondern Programm der gesamten CD. Jesus ist nicht nur damals im Stall, bei armen Menschen geboren, sondern er wird heute in unseren Herzen geboren, wenn wir ihn aufnehmen. Und das verändert; es verändert zuerst uns und dann auch die Welt.

Die Aufnahmen (so wie die Produktion insgesamt) erstreckten sich von Dez. 2010 bis Okt. 2011 . Beim Adventskonzert am 4. Dez. wird die CD zum ersten Mal zum Verkauf angeboten. Es sind alte und auch neue Weihnachtslieder auf der CD vertreten, viele in eigenen Arrangements. Musikalisch ganz neu komponiert ist ein Lied mit dem Text von R.O.Wiemer „Sage, wo ist Bethlehem“. Wer die dazugehörige Geschichte kennt, weiß, dass Bethlehem nicht fern liegt, sondern nah – hier und jetzt, beim Armen, beim Fremden, beim Nächsten halt. Und „es müssen nicht Männer mit Flügeln sein, die Engel“, sondern es sind meist Menschen, die im Verborgenen, also ohne öffentliche Beachtung helfen; manchmal auch durch ein klares NEIN.

Lieder von der Stille der Nacht bis zum Jubelgesang von Engeln und Menschen, von der Suche nach dem eigenen Stern, auch gegen Egoismus und Fremdenfeindlichkeit.

Besonders schön der Vergleich „Wenn wir unsre Erde wiegen wie dich, Menschenkind im Stall, werden die Geschöpfe jauchzen…“

Sogar die Zweifel am Sinn des Weihnachtsfestes werden in einem Lied aufgegriffen: „Manchmal denk ich, es gibt keine Weihnacht für mich“.

Melodien von Händel und Mendelssohn-Bartholdy sind genauso vertreten wie zeitgenössische Komponisten.

Lieder dieser CD

  1. Es ist für uns eine Zeit angekommen
    (T: trad. Sterndrehermarsch aus der Schweiz, Arr: Joh.Neugebauer)…Jesus Christ, der in uns Mensch geworden ist…
  2. Manchmal denk ich, es gibt keine Weihnacht für mich
    (T.u.M: Martin Gotthard Schneider)Nachdenken über den Sinn von Weihnachten
  3. Die Menschen leben im Dunkeln
    (T: Diethard Zils, M: Wim ter Burg, Arr: Joh. Neugebauer)Sie sehen ein Licht erstrahlen!
  4. In das Warten dieser Welt
    (T: Joh. Jourdan, M: F.Mendelssohn-Bartholdy, Arr: Klaus Heizmann)Sehet auf, der Retter kommt! – wenn Christus in uns geboren wird
  5. Sage, wo ist Bethlehem
    (T: Rudolf Otto Wiemer 1975, M: Johannes Neugebauer)Bethlehem ereignet sich hier bei uns: bei den Armen, zwischen den Menschen
  6. In jeder Nacht
    (T: Thomas Laubach, M: Michael Lätsch)Gott fängt ganz unten an, fängt im Menschen an
  7. Menschenkind
    (T: Eugen Eckert, M: Winfried Heurich, S: Wolfgang Gerts)Ein Stern, ein Mensch, ein Weg, ein Licht(T: Wilhelm Willms, M: Winfried Heurich)Wenn wir unsre Erde wiegen wie dich, Menschenkind im Stall…
  8. Stern über Bethlehem
    (T.u.M: Alfred Hans Zoller 1963)Suche deinen eigenen Stern!
  9. Was hat der Esel gedacht
    (T.u.M: Manfred Siebald)gegen eine fremdenfeindliche, egoistische Mentalität
  10. Ihr auf den Feldern, ihr in der Nacht
    (T: Eugen Eckert, M: aus Frankreich, Arr: Joh.Neugebauer)Die Hirten (die Armen) wurden zuerst zum Kind gerufen
  11. Und die Nacht bleibt voll Gesang
    (T: Eugen Eckert, M: aus Norwegen, Arr: Joh.Neugebauer)Freunde, wacht auf(T: Eugen Eckert, M: aus Andalusien, Arr: Joh.Neugebauer)von der Stille der Nacht zum Jubelgesang!
  12. Joy to the world
    (T: Isaac Watts nach Psalm 98, M: Georg Friedrich Händel 1695-1759, S: Siegfried Singer)Freude sei in aller Welt!
  13. Menschen, die ihr wart verloren
    (T.u.M: Chr.Bernh.Verspoell 1810, Arr: Joh. Neugebauer 2000/2011)Betrachtung, Anbetung, Lob und Dank
  14. Ehre sei Gott in der Höhe
    (Ludwig Ernst Gebhardi, 1787-1862)Der Engel Gesang: Fürchtet euch nicht! Friede sei mit euch!
  15. Es müssen nicht Männer mit Flügeln sein
    (T: Rudolf Otto Wiemer, M: Siegfried Fietz)Sie helfen oft unauffällig, manchmal aber auch durch ein klares NEIN
  16. Im Kleinen
    (T: Thomas Laubach, M: Thomas Quast)Im Kleinen fängt Gott immer wieder leise an…

Hörproben

Hörprobe: Sage, wo ist Bethlehem
Hörprobe: In jeder Nacht

Sologesang

Miriam Zinn (10/16), Johannes Zinn (16), Sarah Weigel (5), Axel Koehler (5), Andreas Ziemons (15)

Instrumente

Viola Engels – Geige; Carolin Gulba/Linda Neugebauer – Querflöten; Simon Riedl – Bassgitarre;
Julia Lohmann/Sarah Weigel – Sopr.-u.Altflöten; Rainer Lücking – Git.; Johannes Zinn – Djembé;
Erich Grevelding – E-Piano; Johannes Neugebauer – Git./Glockenspiel

Preis der CD 11 Euro, Länge 50 Minuten

Scroll to Top